Gemeinschaftsgrundstück Eppelheim

Gemeinschaftsgrundstück Eppelheim

Das ehemalige Gelände der Baumschule Kulbach, in der Schwetzingerstraße in Eppelheim, wird der Schulbetreuung zur Nutzung im Rahmen der Ferienbetreuung zur Verfügung gestellt. Damit soll erreicht werden, dass Kinder die Möglichkeit haben möglichst viel Zeit an der frischen Luft und in der Natur zu verbringen. In Zeiten des Klimawandels und den daraus resultierenden immer heißer werdenden Sommern, bietet ein Grundstück in der Natur, mit schattenspendenden Bäumen, eine geeignete Alternative zur Betreuung in den heißen Räumlichkeiten.

Freiraum zur Selbstverwirklichung

In den verdichteten Räumen unserer modernen Städte gibt es immer weniger Freiflächen, die Kinder für ihr Spiel besetzten können. Die zunehmende Überbauung vieler Freiflächen in den letzten Jahrzehnten haben dazu beigetragen, dass Kinder immer weniger in der Natur spielen können. Das Projekt möchte diesem Problem innovativ entgegentreten, in dem für die Kinder und Jugendlichen aus Eppelheim ein kollektives Erholungsgebiet in der Natur geschaffen wird. Ihnen soll die Möglichkeit zur Selbstverwirklichung und zur Raumaneignung gegeben werden. Hierzu sollen auf dem Grundstück verschiedene Bereiche geschaffen werden: Ein Bereich für Kinder, einen Bereich für Jugendliche und einen Bereich zur gemeinschaftlichen Nutzung.

Zielgruppen:

Aktuell:

Die erste Ferienbetreuung fand in den Sommerferien 2021 statt. Fünf Tage am Stück verbrachten verschiedene Gruppen der Schulbetreuung Rhein-Neckar auf dem Gemeinschaftsgrundstück. Die Kinder und BetreuerInnen bauten Lager, hielten ihr Stockbrot ins Lagerfeuer, mixten Parfums aus verschiedenen Blüten in der Waldküche, lernten das Schnitzen oder hingen mit einem Buch in der Hängematte ab. Dies und vieles mehr erlebten Kinder, BetreuerInnen und Eltern als „etwas anderes“, freuten sich über die Möglichkeiten der naturnahen Betreuung, und die Vorfreude auf die kommenden Ferienzeiten ist groß. Wir laden nun die verschiedenen Kindergärten und Kitas zu uns ein, und planen bereits gemeinsam mit den KollegInnen die erlebnisreichen Tage bei Mammutbaum, Mäusen und Bussarden. Wir freuen uns auf eine weiterhin tolle, übergreifende Zusammenarbeit."

Ansprechperson:

Chrishan Fuchs, E-Mail: chrishan.fuchs@postillion.org